Gestern war ich beim Nikon-Fotokurs im VHS-Biogarten, Thema Makrofotografie. Mein bester Freund (nochmal vielen Dank an Heinz ♥) hat mir den Kurs zu meinem Geburtstag geschenkt. Ich lieeeebe die Fotografie. Sie liebt mich zwar nicht immer, aber das mag wohl auch ein bisschen an mir und meiner Ungeduld liegen. ;-)
 
Jedenfalls nehme ich mir eigentlich täglich vor, mehr zu üben und mehr zu fotografieren, aber mit meinem inneren Schweinehund befinde ich mich seit ich denken kann im Kleinkrieg und gerade in den Wintermonaten gewinnt der fiese Hund meistens. Schlechte Voraussetzungen für bessere Bilder. Doch nun gab es keine Ausreden mehr, die Sonne schien und es ging los. Das Wetter war einfach nur fantastisch, ein Gefühl von Sommer kündigte sich an. Ich war wirklich sehr gespannt, ob und was ich neues lernen würde. Allerdings mussten wir zunächst den Weg zum VHS-Biogarten finden, was gar nicht so einfach war. Wir kamen – trotz Navi, was uns allerdings zum falschen Parkplatz und damit in die Irre führte – eine knappe halbe Stunde zu spät. Liebe VHS, Tanja hat es geschafft, an den Laternen des Weges ein DIN A4 Blatt mit einer Richtungsangabe zu ihrer Party anzubringen, daran könntet ihr euch ein Beispiel nehmen. ;-)
 
Obwohl ich meine Kamera (eine Nikon D3000) schon eine ganze Weile habe, bin ich über den Hobbyknipser nie hinaus gekommen. Status folglich: blutiger Anfänger. Belichtungszeit, ISO-Werte und Blendenvorwahl verstehe ich zwar einzeln, aber in der Praxis sind wir Feinde. Irgendwie. Nicht immer, aber zu oft. 
 
Nun, um es gleich vorweg zu nehmen: viel Neues habe ich in der Theorie nicht gelernt. Das meiste hatte ich mir schon selbst angelesen, vieles auch schon mal ausprobiert. Erstaunt war ich allerdings, was man alles an Equipment am besten immer dabei haben sollte. Ein Stativ (und sei es nur ein kleines), ist klar. Und einen kleinen Beutel mit Zugband zum – gefüllt mir Steinen – beschweren des Stativs (aus Nylon, kennt ihr sicher noch von früher aus der Grundschule, bei mir waren damals dort meine Turnschläppchen drin; „hat man als guter Fotograf ja immer dabei!“ Aha!). Verschiedene Pappen, am besten ganz viele davon. Aus Silber für starke Aufhellung, weiß für softeres Licht. Gold, für den Touch Sonnengold. Hell-, dunkel-, mittel-, moosgrüne, verschiedene blaue und schwarze Pappen für Hintergründe. Zwischenringe, Adapter, Konverter, Sonnenblende, Knieschützer *luft hol*, eine Mülltüte, falls man sich mal in den Dreck legen muss, einen weißen  Regenschirm… „Mensch, der ist gold Wert!“ … etc., pp.
 
Und ich war schon mit dem Stativ, dem weißen Blatt Papier (Reflektor), meiner Kamera und meinem Fernauslöser und Vorsatzlinsen (bzw. Nahlinsen) total überfordert.  Das konnte ja was werden. 
 
Viel wichtiger als die Theorie war für mich dann aber die Praxis. Wir konnten uns grandios und stundenlang austoben. Aber seht selbst: 
 
Was ich für mich aus dem Kurs mitgenommen habe? Üben, üben, üben! Und man sollte keine Angst haben, sich auch mal quer auf den Boden zu legen, um die Perspektive zu ändern. Dabei sollte einem egal sein, was die Umwelt von einem denkt, denn die peinlichen 5 Minuten sind beim Anblick des schönsten Fotos der Welt sofort wieder vergessen. Gerade hier in der Gruppe mit mehreren hat man das einfach mal gemacht, denn man war unter sich, niemand hat doof geguckt, schließlich lagen alle quer im Beet oder vor dem Tümpel auf der Jagd nach dem besten Frosch-Foto. Das war wirklich super, um vorhandene Hemmungen abzubauen und die ersten Erfolgserlebnisse durch tolle Fotos zu haben.
 
 
Außerdem: ein Stativ (wichtig!) und Geduld (noch wichtiger!) sind der Schlüssel zu einem guten Makro-Foto. Ungeduld ist definitiv meine große Schwäche, deswegen habe ich die meiste Zeit auch aus der Hand geschossen und viele schöne Bilder leider durch leichte Unschärfen versaut. Das war mir eine Lehre! ;-)
 
 
Also: ich übe, geduldiger zu sein, mich in Zukunft nicht auf alle, sondern auf wenige oder besser ein Motiv zu konzentrieren und ich benutze auch mal ein Stativ.
 
Und: ich bin total angefixt und geh dann jetzt mal raus auf Motivsuche! Und ihr so?! ;-)